slow is not a speed... ...it's a mindset. ...that most of us
somehow lost...
let's make time to bring slow... ...back into our lives be slow.

ES IST AN DER ZEIT, ÜBER ZEIT ANDERS NACHZUDENKEN.

slow Uhren wurden kreiert, um die Art und Weise, wie wir die Zeit wahrnehmen, grundlegend zu verändern. Es ist an der Zeit, sich auf den Moment zu besinnen, anstatt den Fokus an jede Minute oder Sekunde zu verschwenden.

slow ist keine Geschwindigkeit, sondern eine Lebenseinstellung, die die meisten von uns verloren haben. In unserem hektischen Alltag vergessen wir häufig, dass wir doch eigentlich eine Wahl haben wie wir leben wollen. Die slow Uhr (übrigens heißt sie slow Jo) verändert vermutlich deine Lebenseinstellung nicht von einem Moment auf den anderen. Und wenn du sie trägst, bist du nicht sofort slow. Aber vielleicht dient sie dir als eine kleine Erinnerung, wenn du mal wieder nicht weißt, was du zuerst machen sollst, dass du dich entscheiden kannst, dich nicht zu stressen und einfach jeden Moment zu genießen – ohne Zeitdruck.

Die slow Uhr hat nur einen Zeiger und zeigt alle 24 Stunden des Tages. Dadurch bewegt sich der Zeiger übrigens nur halb so schnell wie auf einer normalen Uhr und man hat einen ganzheitlichen Blick auf den gesamten Tag. Im Inneren versteckt sich ein Schweizer GMT Präzisionsuhrwerk (Ronda 505.24 Swiss Made), das eigentlich vier Zeiger und eine Datumsanzeige bedienen kann. Benutzt wird aber nur der Stundenzeiger. Warum sollen wir uns auch von jeder Minute und jeder Sekunde stressen lassen!? Wir fokussieren das, was wirklich zählt, konsequent der Idee von slow folgend.

Raus aus dem Hamster Rad!
Konzentriert euch auf das, was euch wirklich Freude macht – Surfen, mit Freunden und Familie abhängen, die Welt entdecken… die einfachen Dinge des Lebens eben. Klar ist das nicht immer möglich. Doch wenn ihr die Idee von slow auch in euer berufliches Leben tragt und auch hier die wichtigen Dinge fokussiert, werdet ihr auf jeden Fall mehr Freude haben und vermutlich auch erfolgreicher sein… Die richtige Lebenseinstellung hilft euch, Spass in jeder Lebenslage zu haben! Auch wenn man in einem Endlos-Meeting steckt.

slow Jo ist Schweizer und als eben Solcher auch nur aus den feinsten und qualitativ besten Materialien gefertigt. Er freut sich auf euch und wird euch auf eurer Reise durch hektische Zeiten ein treuer und zuverlässiger Begleiter sein.

Ganz dem Markenversprechen folgend soll natürlich auch der Kauf einer slow Uhr nicht stressen. Ein Luxusprodukt muss keinen Luxuspreis haben. Wir folgen einem anderen Ansatz als in der Uhrenindustrie üblich und versenden die Uhren direkt von unserer Fabrik in der Schweiz zu euch – ohne Umwege und ohne Zwischenhändler, die die Hand aufmachen und den Preis unnötig erhöhen.

Entscheidet über eure Zeit – seid slow…

ES IST AN DER ZEIT ÜBER ZEIT ANDERS NACHZUDENKEN.

Wer steckt eigentlich hinter slow und wie kamen wir auf die Idee?
Das Kernteam von slow besteht aus vier Gründern. Wir leben bunt über den Globus verteilt und haben uns die letzten 10-20 Jahre in der Uhren- und Onlinebranche den Hintern abgebuckelt. Aber im Ernst: So wild war das natürlich nicht, aber dennoch stellten wir fest, dass wir uns hin und wieder alle wie im Hamsterrad fühlen und eigentlich unser Leben nicht so leben, wie wir uns das idealerweise vorstellen…

Das ist im Grunde auch der Ursprung von slow:
Eine Idee, die aus uns selber heraus entstanden ist und bei der wir unsere unterschiedlichen Kompetenzen vereinigen. slow ist keine Geschwindigkeit, sondern eine Lebenseinstellung, die wir für uns entdeckt haben und nach der wir leben wollen. Wir stehen voll hinter dem Konzept und glauben, dass viele ähnlich denken wie wir, sich dessen eventuell nur noch nicht bewusst sind bzw. vergessen haben, danach zu leben. Im Prinzip kann man also sagen, dass wir slow für uns, sowie alle, die so denken wie wir, entwickelt haben. Und wenn wir uns so bei euch umhören sind wir sicher, dass das genau das Richtige zur richtigen Zeit ist.

Wann genau der Startschuss zu slow fiel, ist gar nicht so leicht zu sagen.
Im Grunde entwickelte sich die Idee über eine längere Zeitspanne hinweg und war vergleichbar mit einem Selbstfindungsprozess. Angefangen damit zu sehen, dass man in unser heutigen Gesellschaft – mit fast unendlichen Möglichkeiten – dennoch weniger Zeit zu haben scheint. Und je mehr man auch versucht sich zu beschleunigen, zum Beispiel, indem man die neuesten Technologien nutzt, man die ersparte Zeit doch nicht wieder findet und sich stresst. Sei es im Beruf oder im Privaten. Burnout und Freizeitstress sind Worte, die es früher noch nicht gab. Wer jetzt meint, wir sagen, wir müssen wieder in die Steinzeit zurück und Säbelzahntiger jagen, nene. slow hat nix mit Esoterik oder mentaler Langsamkeit zu tun. slow ist eine Entscheidung. Die Entscheidung, so zu leben, wie man wirklich möchte und sich auf das zu konzentrieren, was wirklich zählt. Da gehört natürlich meistens nicht nur relaxen, sondern z.b. auch ‘ne gute Portion Spaß dazu. Wir glauben fest daran, dass man, wenn seine Lebenseinstellung derart ändert, das Leben als Ganzes zu betrachten (und nicht nur von einer Seite des Hamsterrades zur anderen) und sich im Privaten mehr Freiräume zu schaffen, einfach glücklicher ist. So ganz nebenbei wird man dann meistens auch beruflich erfolgreicher sein…

Das Konzept war also geboren. Nur warum Uhren?
Nun, wie gesagt, wir alle haben lange in der Uhrenindustrie gearbeitet (und offen gesagt ist da nichts wirklich Spannendes seit der Erfindung der Digitaluhr passiert – was wir mit slow natürlich ändern wollen). Und dennoch steckt mehr dahinter:
Was kann unsere Idee besser repräsentieren, als eine Uhr, die eine grundlegend andere Herangehensweise an die Zeit hat als ein normaler Zeitmesser. Eine Uhr, die slow ist. Eine slow (also die Uhr) bildet den gesamten Tag ab (und der hat laut neusten Forschungsergebnissen 24 Stunden), so dass man die Zeit als Ganzes versteht. Dabei leben wir für den Moment und nicht für jede Minute und jede Sekunde. Eine slow konzentriert sich auf das, was wirklich zählt und nutzt nur einen Zeiger, den Stundenzeiger. Dabei ist die grundsätzliche Funktionalität natürlich noch gegeben und man kann genau genug sehen, wie spät es ist. Nur nicht eben jede Sekunde. Aber wann braucht man das schon? Okay, zum Eierkochen taugt sie nix 🙂

Was bei der Idee nicht fehlen durfte:
Wir glauben an echte Qualität und daran, dass diese nicht überteuert sein muss. Von daher war uns klar, dass wir erstens nur die besten Komponenten verwenden und die slow in der Schweiz fertigen. Und zweitens, dass wir etwas anders machen müssen als im Uhrenmarkt üblich ist. Wir wollten nicht, dass eine slow wie andere Uhren durch zig verschiedene Zwischenhändler geht, bevor sie bei euch angekommen ist. Jeder, der dazwischen ist, will Geld verdienen. Das macht ein Produkt natürlich unnötig teuer. Von daher vertreiben wir die slow Uhren direkt und nur online und können so die Margen an euch weitergeben. Dann habt ihr auch keinen Stress beim Kauf

Noch eine Sache die uns echt am Herzen liegt:
Sagt uns was Ihr denkt!

Natürlich haben wir versucht, ein wirklich exzellentes Produkt mit echten Werten für euch zu schaffen. Aber klar können wir uns permanent in allen Belangen verbessern. slow soll weit mehr sein, als nur eine Marke mit ‘nem tollen Produkt. Wir wollen zusammen mit euch rocken und die Welt slow-ifizieren! Helft uns dabei und tauscht eure Ideen mit uns und anderen aus! Tut dies auf allen Kanälen – Facebook, Pinterest, Twitter oder auch mit einer direkten Mail an uns. Schreibt uns und helft uns, zusammen slow zu sein.

ES IST AN DER ZEIT ANDERS ÜBER ZEIT NACHZUDENKEN – SEID SLOW…